Experten spielen am Kunstmarkt eine zentrale Rolle, auch wenn die Bezeichnung als Experte keinen rechtlichen Schutz genießt. Die Aufnahme in das Werkverzeichnis eines anerkannten Experten gleicht einer objektiven Feststellung des Kunstwerkes als Original. Ob ein Kunstwerk fachgemäß restauriert wurde, entscheidet im Prozess regelmäßig ein Sachverständiger. Welche Entscheidungs- und Anziehungskraft für Sammler anerkannte Experten haben, zeigen auch Fernsehformate wie Kunst & Krempel des Bayerischen Rundfunks.

Wenn ein Experte ein Kunstwerk mit einem Echtheitszertifikat adelt, stellen sich komplizierte Haftungsfragen. Was für einen immensen Schaden ein falsches Gutachten bewirken kann, zeigt augenscheinlich der Fall der Sammlung Jägers auf, in der Werner Spies als Experte verwickelt war. Die als original gehandelten Fälschungen erzielten Millionenumsätze.

Wir klären für Sie auf, ob Sie Ansprüche gegen falsche Expertisen haben. So können Sie sich mit unserer Hilfe gegen betrügerische Echtheitszertifikate zur Wehr setzen oder auch wahrheitswidrige Behauptungen, Ihr Kunstwerk sei eine Fälschung, rechtsverbindlich untersagen. Genauso beraten wir Sie, ob Ihr Kunstwerk in ein Werkverzeichnis aus wettbewerbsrechtlichen Gründen aufgenommen werden muss. Wenn Sie ein ausdrücklich nicht rechtsverbindliches Gutachten eines Gutachters anfordern, erstellen wir für Sie die passenden Verträge.